Website-Icon das visuelle Musikmagazin

The Libertines

Wir werden alle älter. Das ist der erste Eindruck vom Konzert der Libertines in der Tonhalle. Kaum mehr Menschen mit schwarzer Kleidung und Lederjacken, kein Crowdsurfing, nur am Rande wird richtig ausgiebig getanzt, keine verrückte Person die die Lichttürme erklimmt. Dafür tut dieses Konzert so wunderbar gut. Es umstreichelt die Seele mit den vertrauten Stimmen von Peter Doherty und Carl Barat. Das Drumsolo von Gary Powell war so herausragend, dass es zu Schnappatmungen kam. Es sind Vollblutmusiker und in der Zeit von Playback und Autotunes fühlt es sich grandios an. Carl erwähnte auch noch das Atomic Café, was leider nur die Hälfte des Publikums frenetisch bejubelt wurde. Weiter unten seht ihr noch Bilder von Carl und Peter, jeweils Solo, von unserem aller alten Wohnzimmer.

08.11.2022 | Tonhalle | München

© t u n e a r t / Käthe deKoe

Die mobile Version verlassen